Buerokratie vom Feinsten oder: Der verschollene Pass (3. Folge)

Die einmonatige Wartefrist, die es laut israelischer Post braucht, bis man eine nicht angekommene eingeschriebene Sendung als „verschollen“ erklaeren kann, lief heute ab. Also fuhr ich fruehmorgens zur Poststelle (nicht bei uns, neinnein, in der Stadt!), um dann innerhalb einer halben Stunde (! – wieso braucht jemand zum Ausdrucken einer einzigen Seite eine halbe Stunde? Sogar ich schaffe das schneller) das benoetigte Papier endlich in den Haenden zu halten.

Mit Zwischenstop daheim ging’s dann zu viert weiter ins Innenministerium, das natuerlich dank Ferienzeit total ueberlaufen war. Zum Glueck hatte ich als voraussschauende Mutter Snacks und Buecher fuer die Kinder eingepackt. Nach einer gefuehlten Ewigkeit durften wir endlich an einen der vielen Schalter. Die Dame dort war sehr nett (hilft nicht viel, aber ist trotzdem schoen) und meinte, das sei aber wirklich selten, dass ein Pass unterwegs verloren gehe. Wir fuellten daraufhin noch eine zweite Seite Formular aus, uebergaben zwei Passbilder und den Brief von der Post – und warteten, da bis zum obersten Verantwortlichen jeder Beschaeftigte einen Blick in den Computer werfen musste. Die Hauptverantwortliche musste dann noch etwas unterschreiben, und dann durften wir gehen – natuerlich erst nach Bezahlung der Summe von 125 Shekeln. Mit dieser Quittung koennen wir das Geld von der Post zurueckfordern.

Fehlt da nicht was? Richtig: Den Pass koennen wir erst am Montag abholen, da heute erst die Paesse ausgedruckt werden, die vorgestern beantragt wurden und man keine Ausnahmen machen kann. Na toll! Als ob wir nichts anderes zu tun haetten, als im Innenministerium herumzusitzen und zu warten!

Und nun noch das Zueckerchen: Wir wurden gewarnt. Sollte naemlich Toechterchen ihren Pass nochmals verlieren, wuerde sie keinen neuen mehr erhalten. Aber wir sind doch gar nicht schuld! Nein, natuerlich nicht, doch im Computer gilt Verlust als Verlust, egal, wie die Umstaende waren. So eine Frechheit!

(Fortsetzung folgt)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buerokratie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s