Pessach kasher vesameach!

Pessach steht vor der Tuer. Buchstaeblich. Am Freitagabend beginnen die sieben Tage, an denen wir zur Erinnerung an den ueberstuerzten Auszug aus Aegypten nur ungesaeuertes Brot (Matzot, Singular: Matza) essen. Ich freue mich auf die Feier im Kreis der erweiterten Familie!

Die Zeit davor ist fuer uns sehr stressig (vor allem fuer die Frauen, die sich erfahrungsgemaess mehr darum kuemmern…), denn das ganze Haus muss von Chametz (Gesaeuertem) gereinigt werden. Keinen Kruemel soll man dabei uebersehen. Das beinhaltet einiges an Arbeit, besonders in einem Haushalt mit Kindern. Deshalb komme ich nicht so sehr zum Bloggen in letzter Zeit… nach Pessach wird es (hoffentlich) wieder besser.

Also, dann, all denjenigen, die Pessach feiern: Pessach kasher vesameach!

 

Und an die, die Ostern feiern: Frohe Ostern!

Und dann auch noch an die, die gar nichts feiern: Schoenes Wochenende!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Feiertage, Judentum veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s