Chutzemischt!

Das ist Schweizerdeutsch und bedeutet soviel wie: „Absoluter Blödsinn“, „unwertes Zeug“, „Quatsch“.

Dieses Wort ist das erste, was mir nach den Verhandlungen zwischen dem Iran und der USA in Genf einfällt. Wer um alles in der Welt glaubt denn wirklich, dass der Iran sein Nuklearprogramm (das unter anderem zur Zerstörung Israels eingesetzt werden soll, ganz offiziell, nicht im Verborgenen!) wirklich umwandelt und von Stund an nur noch „für friedliche Zwecke“ verwendet? Wer ist so dumm naiv, zu denken, dass jetzt das Problem gelöst sei, dass Friede in der Region einkehrt und alle einträchtig miteinamder picknicken?

Es sei vorausgeschickt, dass ich auch keine Lösung habe – doch ich bin vom Resultat der Gespräche bei weitem nicht beruhigt, geschweige denn fühle ich mich sicher vor einem eventuellen Angriff aus iranischer Richtung. Ich bin damit nicht die einzige, und Optimismus ist meiner Meinung fehl am Platz.

Dieser Artikel zeigt recht gut, was ich damit meine. Nun mal ehrlich: Welches Kind, das ein Spielzeug besitzt, wird nicht damit spielen wollen? Warum also soll der Iran den Plutoniumbrüter, den er gerade baut, nicht in Betrieb nehmen, wenn er fertig ist? Zumal er sich nicht einmal vor unangemeldeten Kontrollen in Acht nehmen muss?

Ich kann nicht glauben, dass dieses Abkommen eingehalten wird. Bestenfalls wird die Eskalation aufgeschoben. Pessimistisch? Ich wäre gern optimistischer, aber die Realität lehrt uns meistens etwas anderes…

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s