Familientradition, neu belebt

Tradition – ein Wort, das oft einen etwas staubigen, alten Beigeschmack zu haben scheint. Persoenlich empfinde ich es allerdings nicht so: Das Judentum ist voller Traditionen, die mein Leben und das meiner Familie sehr bereichern. Und jetzt habe ich selber eine Familientradition „wieder ausgegraben“.

Meine Urmama (Urgrossmutter muetterlicherseits) und meine Grossmuetter auf beiden Seiten buken wunderbare Linzertorten. Bisher hatte ich mich nie da dran gewagt, aber am Wochenende hatten wir Besuch. Der eigentlich fuer den Nachtisch vorgesehene Kuchen sah auf dem ersten Blick etwas dunkel geraten aus, weshalb ich entschied, ihn fuer den Eigengebrauch zu verwenden und noch eine Alternative zu backen. Allerdings hatte ich nur noch zwei Eier uebrig – und genau so viele braucht es nach Rezept fuer eine Linzertorte. Also, in bester Familientradition gebacken und: Sie schmeckte wunderbar und sah auch ansehnlich aus.

Linzertorte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, persoenlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Familientradition, neu belebt

  1. Hadassa Levy schreibt:

    sie schmeckte fantastisch!

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s