Ein brera – אין ברירה

Nachts um 2 Uhr wurde ich von den Sirenen aus dem – muehsam erlangten – Schlaf gerissen… es gab sehr viele Bumms. Der beste Ehemann von allen teilte mir mit, die israelische Armee sei in Gaza einmarschiert, die Bodenoffensive habe begonnen. O je… davor haben sich alle gefuerchtet, alle haben gehofft, es komme nicht dazu. Und trotzdem scheint es notwendig, absolut noetig, die Strukturen der Hamas inklusive der Schmuggeltunnels (auch der Tunnels in Richtung Israel, durch die erst gestern 13 schwer bewaffnete Terroristen in die Naehe des Kibbuz Sufa im Sueden eindrangen, sei es,um zu toeten, sei es, um Leute zu entfuehren…) zu zerstoeren. Das Problem ist, dass es auf palaestinensischer Seite ungleich mehr (zivile) Opfer geben wird als auf unserer. Das ist leider unumgaenglich, da die Hamas hemmungslos Zivilisten als menschliche Schutzschilde benutzt und ihre Waffen in zivilen Gebaeuden wie Schulen und Krankenhaeusern versteckt… Wir wollten diesen Krieg nicht, sondern wurden in ihn hineingezogen, hineingezwungen. Israel hat keinen anderen Ausweg – ein brera.

G-tt schuetze unsere Soldaten – und G-tt schuetze die Zivilbevoelkerung in Gaza, die auch nur in Frieden leben moechte!

Hier noch, trotz allem, ein Lieblingslied zum Shabbat. Es ist Yehoram Gaon mit Hamilchama ha’achrona (Der letzte Krieg). Den Text dazu gibt’s hier.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News, persoenlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein brera – אין ברירה

  1. David schreibt:

    ‚die Zivilbevoelkerung in Gaza, die auch nur in Frieden leben moechte‘ – darüber bin ich mir aber gar nicht so sicher…

    • chutzpi schreibt:

      Ich bin ziemlich sicher, dass es auch dort Menschen gibt, die einfach ihr Brot verdienen und ihre Kinder aufziehen moechten. Das Problem ist die Hamas und der Extremismus. Die Frage ist nur, welche Fuehrung danach kommt…

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s