12 Jahre in Israel

Wir schreiben den 15. August 2002: Ein junges Ehepaar verlässt den Flughafen Zürich mit vier Koffern in Richtung Israel. Möbel und sonstige Besitztümer sind bereits im Container ebenfalls dorthin unterwegs.

Die Ankunft im gelobten Land ist nicht sehr spektakulär: Weder ein roter Teppich noch ein Empfangskomittee sind auszumachen. Im Büro der Einwanderungsbehörde nimmt eine gelangweilte Beamtin die Personalien auf und händigt eine To-Do-Liste aus. Ein Bankkonto eröffnen soll man, ebenso sich bei einer Krankenkasse anmelden. Es ist praktisch Nacht, als das junge Paar endlich bei den Eltern des Ehemannes ankommt, wo es die ersten paar Tage verbringen wird. Die Wohnung des Mannes ist nämlich untervermietet und muss erst noch zurückgegeben werden.

Nach einigen Irrungen und Wirrungen (zum Beispiel hat man als Neueinwanderer das Anrecht, eine Waschmaschine „made in Israel“ ohne Mehrwertssteuer zu kaufen. Toll – abgesehen von der Tatsache, dass so etwas gar nicht exisitiert…) und mehreren an den Nerven zerrenden Besuchen auf verschiedenen Ämtern mit verschiedenen Öffnungszeiten an verschiedenen Örtlichkeiten lebt die Frau sich langsam ein.

Ein Jahr später zieht das Paar um, in ein Haus in einem Dorf, mit Garten und Katzen. Sie renovieren alles selber und fühlen sich immer wohler. Wiederum zwei Jahre später kommt das erste Kind, zwei Jahre darauf das zweite. Die Familie hat sich inzwischen gut eingelebt, auch die Frau fühlt sich verwurzelt und hat einen eigenen Freundeskreis aufgebaut…

12 Jahre sind vergangen. Zwei Umzüge (inklusive Einwanderung) liegen hinter mir, drei Kriege bzw Militäraktionen, mehrere Ehekrisen, Hochzeiten, Bar- und Bat Mitzwot, Krankheiten, Feiertage, Ferien in der alten Heimat, Freud und Leid. 12 Jahre sind eine lange Zeit, doch manchmal fühlt es sich an, als sei es erst gestern gewesen…

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter persoenlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 12 Jahre in Israel

  1. Hadassa schreibt:

    Und wie schön es ist, dass du in Israel bist 🙂 Glückwunsch zum Jubiläum!

    • chutzpi schreibt:

      Danke fuer die Glueckwuensche! Ich find’s auch gut, dass ich hier bin – sonst haetten wir uns ja gar nie kennengelernt 🙂

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s