Aus alt mach neu

Ich bin momentan irgendwie schreibblockiert. Habe keine Lust, irgend etwas zu schreiben, mich zu etwas zu aeussern, ueber etwas eine Meinung abzugeben. Dies, obwohl ich mich nach den Anschlaegen von Paris eigentlich bemuessigt fuehlte, dazu etwas zu sagen. Aber was? Dass es mich (leider) nicht ueberrascht? Dass es (leider) abzusehen war? Dass es (leider) wohl zu immer mehr solchen Anschlaegen in Europa und der weiteren westlich orientierten Welt kommen wird? Dass mir die Lage Angst macht? Dass ich mir Gedanken mache ueber die Sommerferien, die ich wohl in der Schweiz verbringen werde – und ueber die mangelnden Sicherheitsvorkehrungen an oeffentlichen Plaetzen/Gebaeuden/Orten? Dass ich manchmal Schreckensvisionen habe von Geschehnissen, die sich  ereignen koennten?

Statt dessen habe ich geschwiegen, habe andere reden und schreiben lassen, habe gelesen, was andere dazu sagen. Und habe Muehe mit all den Gutmenschen, die abwiegeln („Das hat mit dem echten Islam nichts zu tun“, „Der Islam ist eine Religion des Friedens“, „Das war die Tat eines verrueckten Einzeltaeters“ undsoweiterundsofort). Es gibt genuegend Videos in den Weiten des Netzes, die klar und deutlich ausdruecken, was die Islamisten wirklich wollen. Leider.

Allerdings habe ich trotz allem etwas Kreatives getan. Wir schlafen momentan (sprich: seit der anhaltenden Kaeltewelle, die erst diese Woche mal fuer einige Tage etwas nachzulassen scheint) alle vier mit Kirschkernkissen. Es gibt nichts schoeneres, als mit einem (oder zwei) heissen Kissen in die Federn zu steigen. Und man schlaeft deutlich besser und schneller ein, wenn das Bett nicht nur von der eigenen Koerperwaerme langsam waermer wird.

Die Bezuege der Kirschkernkissen werden jedoch mit der Zeit unansehnlich, trotz diverser Waschgaenge. Sie muessen also alle paar Jahre ausgetauscht bzw. ersetzt werden. Die allererstenersten Kissen der Kinder (die sie seit etlichen Jahren besitzen und im Winter rege benutzen) sahen so aus:

alt

Meine neu genaehten Bezuege sehen so aus:

neu

 

Und da ich (leider? zum Glueck?) manchmal etwas sehr sentimental veranlagt bin, beschloss ich, aus den alten Bezuegen etwas Neues zu machen – Katzen natuerlich! Nach einem Durchgang in der Waschmaschine kam folgendes heraus:

Kirschkernkissenkatzen

Die Kinder freuten sich sehr ueber die „neuen“ Kirschkernkissen und die „alt-neuen“ Katzen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, persoenlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s