Frankreich, Israel und alles dazwischen

Die zeitgleichen Terrorattacken in Paris, die so viele unschuldige Menschenleben forderten, sind in aller Mund und Herz. Verstaendlich, denn alle sind geschockt, betreten, betroffen und traurig.

 

Paris ist ein Schock, ja, aber nicht wirklich eine Ueberraschung. Leider. Nach London und Madrid war eigentlich absehbar, dass es auch andere europaeische Laender treffen wird – es war nur eine Frage der Zeit.

Jetzt, nach den Pariser Anschlaegen, gehen die Emotionen hoch. Man erklaert sich solidarisch mit Frankreich, mit den Familien der Opfer, mit den Toten. Das ist gut und recht – aber wo bleibt die Solidaritaet mit den anderen Terroropfern? Wo bleibt der Aufschrei gegen die Messerattacken hier in Israel, die taeglich stattfinden? Wer protestiert gegen die Attentaeter, die mit ihren Autos in Menschen hineinrasen, die zum Beispiel an Bushaltestellen warten? (Ja, ich weiss, die westlichen Medien berichten darueber nicht mehr, aber es geht weiter). Wo bleibt die Solidaritaet mit dem Terroropfern von Beirut? Wo die mit den Opfern des Flugzeugabsturzes ueber dem Sinai? Die Liste liesse sich beliebig fortfuehren.

Sind nicht alle Opfer gleich wichtig? Sollte man nicht fuer alle gleichermassen trauern? Misst man mit zweierlei Mass? Nein, ich habe mein Facebook-Profil nicht in die Trikolore umgewandelt. Trotzdem fuehle ich mit der fanzoesischen Bevoelkerung, die jetzt ploetzlich merkt, dass die Sicherheit, in der sie sich wiegte, nicht so sicher ist wie angenommen. Das ruettelt auf, macht Angst. Ich kenne das Gefuehl, sich nicht mehr sicher zu fuehlen, nur zu gut. Ich weiss, wie es ist, wenn man sich dauernd umschaut und stets darauf achtet, a) eine Rueckendeckung und b) einen Fluchtweg zu haben.

Und ja, mir ist klar, dass nicht alle Muslime Terroristen sind – aber die Terroristen, die momentan taetig sind, sind alle Muslime. Frankreich (und mit ihm der Rest Europas) ist unsanft aufgewacht. Spaet, aber hoffentlich nicht zu spaet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s