Sesam öffne dich!

So einen Zauberspruch hätte der beste Ehemann von allen gestern gut gebrauchen können. Unsere Haustür war nämlich durch nichts mehr aufzukriegen.

Eigentlich begann die Geschichte schon am Vorabend, also vorgestern. Da kam nämlich der beste Ehemann von allen abends nach Hause und klingelte, anstatt die Tür selbst aufzuschliessen. Auf meinen Einwand, der Schlüssel sei doch wie immer halb abgezogen gewesen, meinte er, in diesem Fall könne er sich das auch nicht erklären.

Gestern Mittag dann das dicke Ende: Der beste Ehemann von allen rief mich an, als ich auf dem Heimweg von der Arbeit war. Er erklärte, er habe jetzt über eine Viertelstunde gebraucht, um die Eingangstür aufzukriegen. Das Schloss habe sich nicht öffnen lassen… welch ein Glück, dass er der erste war, der daheim ankam, und nicht etwa die Kinder!

Da mein Mann handwerklich begabt ist und auch über einen gut ausgestatteten Werkzeugschuppen mit unzähligen Ersatzteilen verfügt, konnte er das Schloss, nachdem er es endlich mit viel Geduld doch noch hatte aufschliessen können, auswechseln.

 

 

Jetzt reicht wieder ein normaler Schlüssel, um das Haus zu betreten. Zaubersprüche sind keine mehr nötig.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Alltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s