Friedhöfe hier und dort

Friedhöfe haben ein Gesicht und eine Seele (no pun intended) – man denke zum Beispiel nur mal an den Friedhof Père Lachaise in Paris. In Israel sind sie leider allzu häufig eine Ansammlung uralter, alter, neuerer und neuer Gräber, teils mit riesigen Grabsteinen, ohne Bepflanzung, in der prallen Sonne. So kann das zum Beispiel aussehen (Quelle):

מצבות בית העלמין על הר הזיתים

Friedhöfe sind hierzulande für die Ewigkeit angelegt, das heisst, sie werden nicht nach einer bestimmten Zeit geräumt. So braucht es immer wieder neue Friedhöfe, und die alten verfallen langsam.

In Basel gibt es einen Friedhof, den ich jeweils aufsuche. Mein Papa und meine Grosseltern sind dort begraben – aber auch sonst ist dieser Friedhof ein Ort der Ruhe. Ein Ort des Friedens, ein echter Fried-Hof eben.

20160812_084407.jpg

20160812_084341

20160812_084324

Übrigens sieht es hier nicht nur aus wie in einem Park, es hat auch viele Tiere. Vögel natürlich und Insekten – und sogar eine ganze Population von Rehen, die es sich hier häuslich eingerichtet hat. Klar: Wo sonst kriegt man täglich frische Blume direkt vors Maul serviert?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Natur, Schweiz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s