Gedanken zum Schulanfang

Morgen ist der 1. September. In Israel bedeutet das: Schulanfang. Die langen Ferien sind vorbei, der Ernst (oder Fritz oder so) des Lebens beginnt wieder.

Meine Kinder sind nicht wirklich begeistert, wieder zur Schule zu gehen – dies, obwohl sie ihre Lehrerinnen bereits kennen und auch in der jeweiligen Klasse nicht viele Veränderungen geschehen sind (die Schülerzahlen sind bei beiden Kindern für meinen Geschmack nach wie vor viel zu hoch, aber da kann man wohl nichts machen)..

Für Tochterkind beginnt das letzte Jahr in der Grundschule. Nächsten Sommer kommt sie in ein anderes Schulhaus, wahrscheinlich sogar in einer anderen Stadt (das wünschen wir uns eigentlich für sie, aber es stehen noch Tests an). Sohnemann kommt in die 4. Klasse, und es wird sicher strenger sein als bisher. Mehr Stoff, höhere Anforderungen… nicht einfach für ein Kind mit ADS (und für die Familie ebendieses Kindes gerade auch nicht).

Wir hoffen und beten, dass dieses Schuljahr ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne gehen kann – und natürlich wünsche ich an dieser Stelle auch all den neuen Erstklässlerinnen einen guten Anfang!

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Israel, Kinder abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s