Süss, süsser, Fennek

Letztes Wochenende waren wir mit Familie Fragmente im Safari-Park in Ramat Gan. Es hatte (erwartungsgemäss) sehr viele Leute, (auch erwartungsgemäss) viele verschiedene Tiere in allen Grössen, Formen und Farben – und es war (Überraschung: sehr erwartungsgemäss) sehr nett, entspannt, fröhlich, friedlich und gemütlich.

Ich finde Tiere ohnehin faszinierend. Schon mit meinem Grossvater war ich stundenlang im Zoo, damals in Basel. Er hatte eine Engelsgeduld – mit ihm konnte man sich stundenlang vor ein bestimmtes Gehege setzen. Er erklärte gern und wusste viel, und dazu war er durch regelmässige Zollibesuche mit manchen Wärtern auf du und du.

Im Safari-Park sahen wir diesmal sehr viele verschiedene Tiere, aber am allerbesten gefielen uns die Wüstenfüchse. Der Fennek ist meiner Meinung nach eines der allerherzigsten Tiere überhaupt, und ich frage mich immer wieder, warum er nicht als Stofftier verkauft wird. Man müsste ihn nur 1:1 auf Plüsch übertragen, fertig.*

Die Safari-Fenneks haben zur Zeit Junge. Wir haben sie nicht gezählt, aber den Medien entnehme ich, dass es deren vier sind. Ständig wuseln sie herum, rennen einander nach, streiten um ihre Beute (sie haben bei unserem Besuch wohl eben ihre Mahlzeit bekommen, tote Mäuse). Einer der Kleinen gräbt ein Loch, legt seine Maus hinein, – da kommt sein Geschwister, nimmt im Vorbeigehen die Maus mit – und er buddelt das Loch wieder zu. Ohne Maus, natürlich. Süss!

Trotz der Gitterstäbe gelingen mir einige Fotos, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Hier:

img_0170

img_0171

img_0168

img_0215

*Heute habe ich per Zufall eine Website gefunden, die Plüsch-Fenneks führt: Plüschtier.de

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Israel, Kinder, Tiere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Süss, süsser, Fennek

  1. Roswitha schreibt:

    vielen Dank fürs teil haben lassen, am Zoo Besuch. Zuletzt war ich im Zoo in Wuppertal,
    dort werden Mandrill gehalten, die ich besonders interessant finde. Natürlich auch Raubkatzen,
    von denen ich sehr begeistert bin. Selbst habe ich zwei Katzen daheim. Wir waren schon mal in Basel im Zoo, da wir nur ca 120 Km entfernt wohnen. Durch die „Fragmente“ bin ich hier auf Deinen Blog gekommen, und lese gerne Deine Berichte, habe teil an dem Geschehen in Eurem Umfeld. Es ist schon länger her, seit 1985, seit ich einmal in Israel zu Besuch war. So fühle ich mich irgendwie verbunden, und freue mich, einen Blog gefunden zu haben, in dem ich Erinnerungen, was Land und Leute angeht, auffrischen zu können. Gerne würde ich auch privat von Dir lesen dürfen, wenn du Zeit und Lust hast, mir mal zu schreiben. Liebe Grüße Roswitha

    • Chutzpi schreibt:

      Liebe Roswitha

      hier ist immer ganz viel los, sodass ich gar nicht richtig dazukomme, mich dann auch mal zu melden. Werde versuchen, das im neuen Jahr etwas zu ändern. Gruß

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s