Nochmal Feuer

Die Waldbrände scheinen grösstenteils gelöscht, die Menschen aus den evakuierten Orten konnten in ihre Häuser/Wohnungen (oder das, was davon übrig geblieben ist) zurückkehren. Ich mag mir nicht vorstellen, wie es ist, alles zu verlieren. G-tt sei Dank sind wenigstens keine Menschenleben zu beklagen. Alle Brände waren recht weit weg von uns, sodass wir nicht direkt beunruhigt waren (jedenfalls nicht wegen uns, nur wegen denjenigen, in deren Gegend es brannte).

Gestern auf dem Heimweg von der Arbeit kam das Geschehen dann doch noch recht nahe an uns heran. „Mein“ Zug fährt eigentlich nach meinem Aussteigeort noch eine Haltestelle weiter, nämlich bis in die nächste Stadt. Doch plötzlich meldete sich der Zugbegleiter: Es sei nahe den Gleisen zwischen den beiden Städten ein Feuer ausgebrochen, der Zug fahre nur bis zu meiner Haltestelle und bleibe dort. Die Verbindung nach Süden sei unterbrochen, man solle sich an den Informationsschalter wenden.

Das Feuer war offenbar schnell unter Kontrolle, denn der Zugverkehr wurde schon bald wieder aufgenommen. Zur Ursache des Brandes habe ich keine Angaben. Trotzdem: Man muss jeden Tag von neuem dankbar sein, wenn man ganz und gesund nach Hause kommt. Nichts ist selbstverständlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Israel, News, persoenlich abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s